CBDDoktor.net

CBD ÖL für Hunde: Wirkung, Dosierung & Erfahrungen

Zuletzt aktualisiert am September 29, 2020

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
CBD ÖL für Hunde Titelbild

CBD Öl kann beim Mensch und beim Tier echte Abhilfe schaffen und viele Krankheiten wirksam bekämpfen. Das körpereigene Endocannabinoide System nimmt die Wirkstoffe, Vitamine, Fettsäuren und Antioxidantien auf und transportiert es in die entsprechenden Zellen, wo sie ihre Wirkung frei entfalten können. 

Warum sollten wir nicht auch dem geliebten Haustier eine natürliche Möglichkeit der Körperregeneration geben? CBD hat wie beim Menschen auch, eine vielfältige Wirkungsweise und kann schmerzstillend, entzündungshemmend, regulierend, zellerneuernd und beruhigend wirken.

Der gesamte Organismus, der Verdauungstrakt, der Stoffwechsel und das Immunsystem werden regeneriert und gestärkt. Wer seinem Hund etwas Gutes tun will, der gibt vorbeugend täglich etwas CBD Öl und kann präventiv, verschiedensten Krankheiten entgegentreten

Die hochwertigen CBD Öle wurden speziell für Hunde und Haustiere entwickelt und enthalten Vitamine, Antioxidantien und Fettsäuren, die für die Tiergesundheit förderlich sind.

Inhaltsverzeichnis

Bei welchen Beschwerden kann CBD Öl bei Hunden zum Einsatz kommen?

Es gibt zahlreiche Krankheiten, bei denen CBD Öl effektiv helfen kann. Wie auch beim Menschen, kann CBD Öl  Schmerzen und Beschwerden lindern  und gleichzeitig den Organismus wieder in Schwung bringen. Folgende Krankheiten beim Hund können Sie mit CBD Öl behandeln:

Hautprobleme und Ekzeme wirksam mit CBD Öl beseitigen

Offizielle CBD Facebook Gruppe

Erfahrungsberichte, CBD Insider Tipps & Meinungen von Experten

Geben Sie Ihrem Tier CBD Öl, wenn es Probleme mit der Haut und dem Fellkleid hat. Schuppige und strapazierte, nässende und juckende Haut können Sie mit CBD Öl in den Griff bekommen. Achten Sie auf ein gutes Futter, dass am Besten kaum Getreide und keinen Zucker enthält, um die Regeneration der Haut zu gewährleisten. 

Das Fell bekommt wieder seinen Glanz zurück, die Fellstruktur wird strapazierfähiger und das Fell wird dichter und geschmeidiger, wenn Hautprobleme beseitigt wurden.

Zur Beruhigung und zur Entspannung

Das Tier merkt, wenn Veränderungen anstehen und das kann nervös, unruhig und ausgeglichenes Gemüt hervorrufen. Vor dem Gang zum Tierarzt beispielsweise, können ein paar Tropfen CBD Öl zur Beruhigung nicht schaden. Das CBD wirkt beruhigend und reduziert Stress und Angst. Auch in der Phase des Sterbens, kann CBD Öl die Angst nehmen und die Nervosität lindern.

Gelenkschmerzen beim Hund mit CBD Öl behandeln

Vor Allem ältere Tiere leiden häufig an Gelenk- und Rückenbeschwerden, die man mit ein paar Tropfen CBD Öl am Tag, leicht in den Griff bekommen kann. Die Beweglichkeit des Hundes wird verbessert, denn die Schmerzen werden gleichzeitig gelindert.

Schmerzmittel für Hunde

Sie können leichte bis starke und chronische Schmerzen mit CBD Öl für Hunde behandeln. Das CB-Rezeptoren reagieren auf das CBD Öl und wirken entzündungshemmend und krampflösend. Der Hund ist wieder agiler und bewegungsfreudiger.

Verdauungsbeschwerden beim Hund behandeln

Verwenden Sie CBD Öl für Hunde, wenn Sie Verdauungsbeschwerden in den Griff bekommen möchten. Das CBD Öl sorgt für einen gesunden Verdauungstrakt. Auch bei ErbrechenVerstopfung oder bei Durchfall kann CBD eine Linderung versprechen.

Altersgebrechen beim Hund mit CBD Öl lindern

Wenn das Tier in die Jahre kommt, hat es mitunter dieselben Gebrechen wie wir Menschen. Die Glieder werden schwer, die Beweglichkeit nimmt ab, die Wundheilung geht wesentlich langsamer von Statten. Wenn Sie möchten, dass Ihr Tier auch im hohen Alter beweglich und agil bleibt, dann geben Sie ihm täglich ein paar Tropfen CBD Öl ins Maul und unterstützen Sie die Haut des Tieres, das Fell und stärken Sie das geschwächte Immunsystem.

Wunden heilen schneller mit CBD Öl

Normale Wundstellen, wie auch eitrige und entzündliche Wunden, lassen sich optimal mit CBD Öl in den Griff bekommen. Der hochwertige Komplex aus Linolsäure, Aminosäure und anderen essentiellen Fettsäuren, hat eine besonders entzündungshemmende Wirkung. Zudem hat CBD Öl eine hormonregulierende Wirkungsweise und kann somit auch den tierischen Wundheilungsprozess erheblich verbessern.

Epilepsie und psychische Störungen beim Hund effektiv behandeln

Psychisch auffällige Hunde können Sie mit CBD Öl behandeln und bemerken, wie das Tier innerlich ruhiger und ausgeglichener wird. Gehen Sie zielgerichtet auf Störungen des zentralen Nervensystems ein und behandeln Sie sogar effektiv epileptische Anfälle beim Hund.

Stärkung des Immunsystems vor Allem bei Infektionen

Infektionen können Sie besonders wirksam mit CBD Öl in den Griff bekommen und das Immunsystem des Hundes von innen heraus kräftigen. Die entzündungshemmende Wirkung des CBD Öls und die wohltuenden Inhaltsstoffe fördern die Gesundheit und kräftigen den gesamten Organismus.

CBD ÖL für Hunde Infografik

Wie wirkt das CBD Öl beim Hund?

CBD Öl kann auch Hunden dabei helfen, Beschwerden und Schmerzen loszuwerden. Das Cannabidiol hat keine psychoaktive Wirkung auf den Hund und kann bedenkenlos verabreicht werden. Ähnlich wie beim Menschen wirkt das CBD Öl auch beim Hund krampflösend, entzündungshemmend, schmerzlindernd und beruhigt. Ist der Stoffwechselkreislauf des Hundes gestört, kann CBD Öl diesen wieder regenerieren und das  Immunsystem des Hundes stärken

Auch Hunde haben ein körpereigenes Endocannabinoid System und haben die Rezeptoren CB1 und CB2. Das zentrale Nervensystem, die Organe, der Magen-Darm-Trakt und die Haut werden durch die Einnahme von CBD Öl angesprochen, ausbalanciert und reguliert.

Wie lange dauert es, bis das CBD Öl beim Hund seine Wirkung zeigt?

Wissenschaftler und Forscher beschäftigen sich mit der CBD Wirkung am Hund und haben herausgefunden, dass CBD beim Hund schnell wirken kann, wenn das Tier z.B. unter Angst leidet. Dem Hund wird das CBD Öl einfach in den Mund gegeben. Nach 5 bis 20 Minuten zeigt das Naturpräparat erste Wirkungen, beispielsweise bei innerer Unruhe und bei Nervosität. Vor Allem gestresste und nervöse Tiere können von der schnellen Wirkungsweise profitieren. 

Auch Depressionen kann man bei Hunden mit CBD Öl bekämpfen. Bedenken Sie jedoch, dass z.B. Wundheilungsprozesse Ihre Zeit benötigen, bis eine vollständige Abheilung erfolgt ist. CBD ist keine Wunderwaffe, die sofort alle Krankheiten besiegen kann. Das Naturpräparat benötigt seine Zeit, bis es die volle Wirkungskraft entfalten kann. 

Geben Sie Ihrem Tier  3-4 Wochen Zeit und verabreichen Sie das CBD Öl  mehrmals täglich. Wenn Sie die Geduld aufbringen und Ihr Tier regelmäßig mit CBD Öl versorgen, dann können Sie nach einiger Zeit eine Veränderung feststellen. Die Tiergesundheit wird durch CBD Öl stark gefördert, das haben viele Studien bereits belegen können. 

Auch in der Krebsforschung wird mit CBD probiert und getestet und erste Erfolge konnten Mediziner auch in diesem Bereich erzielen. Bislang ist CBD ein Nahrungsergänzungsmittel und kann  präventiv eingesetzt werden, als auch bei akuten Beschwerden .

Kann man CBD Öl bedenkenlos verabreichen, wenn das Tier unter Vorerkrankungen leidet?

Sprechen Sie mit Ihrem behandelnden Tierarzt, wenn der Hund bereits durch Vorerkrankungen auf verschiedene Medikamente eingestellt ist. Sie können von CBD Öl nicht erwarten, dass alle Beschwerden des Tieres mit sofortiger Wirkung aufgehoben sind. 

CBD Öl ist keine Wunder Arznei, sondern kann bei der täglichen Haustierpflege eine echte Unterstützung sein. Sie können CBD Öl bei verschiedensten Krankheiten verabreichen, denn CBD Öl hat kaum Nebenwirkungen und ist gut mit anderen Medikamenten verträglich.

Welche Nebenwirkungen können auftreten, wenn man dem Hund CBD Öl verabreicht?

Es sind ähnliche Nebenwirkungen verzeichnet worden, die auch bei uns Menschen aufgetreten sind. Dazu gehören beispielsweise Müdigkeit, Schläfrigkeit, Mundtrockenheit oder Kopfschmerzen. Über psychoaktive Nebenwirkungen brauchen Sie sich keine Gedanken zu machen, denn im CBD Präparat sind weniger als 0,2% THC enthalten. Dieser berauschende Stoff fällt in Deutschland unter das Betäubungsmittelgesetz und darf nur bis zu dieser Konzentration im Endprodukt vorkommen.

Wie dosiert man das CBD Öl für Hunde richtig?

Es sind ähnliche Nebenwirkungen verzeichnet worden, die auch bei uns Menschen aufgetreten sind. Dazu gehören beispielsweise Müdigkeit, Schläfrigkeit, Mundtrockenheit oder Kopfschmerzen. Über psychoaktive Nebenwirkungen brauchen Sie sich keine Gedanken zu machen, denn im CBD Präparat sind weniger als 0,2% THC enthalten. Dieser berauschende Stoff fällt in Deutschland unter das Betäubungsmittelgesetz und darf nur bis zu dieser Konzentration im Endprodukt vorkommen.

Die Tropfen gehen sofort über die Mundschleimhaut ins Blut und können die Wirkungskraft frei entfalten. Verwenden Sie ein Öl mit 5 Prozent CBD-Konzentration und passen Sie die Dosiermenge bei Bedarf an. Pro 5 Kilogramm  Körpergewicht geben Sie maximal  3 Tropfen CBD Öl ins Futter oder direkt in den Mund. Das ll➤ CBD ÖL für Hunde von dem Hersteller Nordic Oil ist bei Hundebesitzern sehr beliebt und auch eine Empfehlung von uns.

Wie lange kann man den Hund mit CBD Öl behandeln?

Wenn Sie Ihren Hund effektiv behandeln möchten und langwierige Beschwerden endlich in den Griff bekommen möchten, dann sollten Sie das CBD Öl mindestens für drei Wochen lang  verabreichen. Sie können die Behandlung auch noch weitere Wochen fortsetzen, jedoch sollten Sie nach spätestens drei Monaten eine mehrtägige Pause einlegen. Setzen Sie das Präparat für ca. 4-5 Tage ab und beginnen Sie dann erneut mit der Verabreichung. 

Wenn Sie präventiv vorbeugen möchten und die allgemeine Tiergesundheit fördern möchten, dann können Sie das CBD Öl auch weiterhin anwenden, ohne dass Sie Ihrem Hund Schaden zufügen. Der Stoffwechsel kommt in Schwung, Entzündungsherde werden zielgerichtet bekämpft, das Immunsystem ist gekräftigt und der Hund hat ein glänzendes, geschmeidiges Fell und eine gesunde Haut, die im Gleichgewicht ist. 

Geben Sie altersschwachen Hunden das CBD Öl über einen längeren Zeitraum hinweg und beobachten Sie, wie der Hund nach und nach beweglicher wird.

Welches CBD ÖL für Hunde kaufen?

Wenn Sie ein hochwertiges Präparat kaufen möchten, dann suchen Sie sich einen zertifizierten Online Shop, der mit guten Kundenbewertungen punkten kann. Zudem sollten Sie auf einen biologischen Anbau achten und ein schadstofffreies Präparat auswählen. 

Ein gutes CBD Öl für Hunde ist auf der Basis von Oliven- oder Fischöl hergestellt und enthält ausschließlich natürliche Inhaltsstoffe, die reich an Vitaminen und frei von Konservierungsmitteln sind. 

Sie können CBD Öle erwerben, die speziell für Hunde hergestellt wurden. Die Produkte sind frei von Phenolen und Terpenen und stammen aus einem zertifizierten, biologischen Anbau. Wir empfehlen Ihnen das ll➤ CBD ÖL von Nordic Oil, welches speziell für Hunde hergestellt wurde.

Dieses wurde aus 100% zertifizierten Hanf hergestellt und enthält keine Farbstoffe und Konservierungsmittel. Außerdem wurde es laborgeprüft und ist optimal für Ihren Vierbeiner geeignet.

1.

Unsere Empfehlung: CBD ÖL für Hunde von Nordic Oil

Unsere Bewertung
5/5
Qualität 100%
Wirkung 100%
Preis 98%
Kundenservice 99%
Transparenz 97%
Unsere Bewertung

Welche Erfahrungen haben Tierbesitzer mit der CBD Behandlung?

Wer sich im Internet umsieht, der kann interessante Erfahrungsberichte von Tierbesitzern nachlesen, die Ihr krankes und gebrechliches Tier mit CBD Öl behandelt haben. Alte Tiere erhalten zunehmend wieder ein Gleichgewichtsgefühl, alte Katzen können wieder balancieren oder fangen wieder zu klettern an. 

CBD Öl kann laut Erfahrungswerten auch den Appetit des Tieres wieder anregen. Die Behandlung braucht allerdings Ihre Zeit und für viele Tierliebhaber ist diese Zeit der Genesung kaum abzuwarten. Schnell möchte man den Liebling wieder gesund und fit sehen und vergisst manchmal in der Ungeduld, dass eine gute Naturmedizin ihre Zeit benötigt. 

Viele Tierbesitzer, die CBD Öl für Hunde über einen längeren Zeitraum verabreicht haben berichten über ein schönes, glänzendes Fell, eine gute Hautgesundheit und ein gutes Allgemeinbefinden.

Sie konnten bereits Erfahrungen mit der Anwendung von CBD machen? Dann helfen Sie jetzt anderen Lesern mit Ihrem Erfahrungsbericht!

Unser Fazit

Der Mensch neigt dazu, verschiedenste Krankheiten möglichst schnell zu bekämpfen und möchte auch sein Tier möglichst schnell wieder gesund sehen. Schnell ist jedoch nicht immer die Lösung, denn viele Schmerzmittel unterdrücken den Schmerz lediglich, anstatt die Ursache zu bekämpfen. 

Viele Tierbesitzer geben monatlich Unsummen an Geld aus, um das Tier mit Medikamenten und Nahrungsergänzungsmitteln zu versorgen. Dabei gibt es ein Mittel, dass nicht nur Wohlbefinden schafft und präventiv angewendet werden kann, sondern eines das zusätzlich bei verschiedensten Krankheiten hilft.

Viele Studien haben bereits die besondere Wirkungsweise von CBD Öl belegen können. Die Forschung über das Endocannabinoide System ist noch in vollem Gange, dennoch konnten erste Beweise geliefert werden. Positive Erfahrungsberichte bestätigen die Kraft der Natur. Diese bietet uns eine echte Alternative zur chemisch-pharmazeutischen Medizin. 

Die künstlichen Arzneien führen häufig zu ungewollten Nebenwirkungen, die deutlich stärker ausfallen können, als die Nebenwirkungen des CBD Öls für Hunde. Versorgen Sie Ihr Haustier mit bestem Gewissen und tragen Sie dazu bei, dass sich Ihr Liebling rundum wohlfühlt.

CBD NEWSLETTER ERHALTEN!
Melden Sie sich jetzt für unseren kostenlosen Newsletter an und erhalten Sie Information rund um:

FAQ - die häufigsten Fragen zu CBD für Hunde

CBD Öl können Sie bei Hunden bedenkenlos anwenden, denn auch der Hund besitzt ein körpereigenes Endocannabinoid-System. Die CB1 und CB2 Rezeptoren im zentralen Nervensystem des Körpers, nehmen die Wirkstoffe des CBD Öls auf und regulieren den gesamten Organismus des Hundes. 

Schmerzbelastete Tiere sind häufig leicht reizbar und aggressiv, ängstliche Tiere leiden unter der aufkommenden Angst und dem Stress. CBD Öl beruhigt das Tier, lindert Schmerzen, reguliert die Verdauung, stärkt das gesamte Immunsystem und reduziert Stress und Angstgefühle.

 Wenn Sie CBD Öl beim Hund anwenden, dann müssen Sie keine gefährlichen Nebenwirkungen befürchten. Bereits medikamentös eingestellte Tiere, sollten vor der Behandlung dem Tierarzt vorgestellt werden. Um Wechselwirkungen zu vermeiden, sollten Sie die geplante Behandlung mit dem Tierarzt besprechen.

Wenn Sie ein hochwertiges CBD Öl für Hunde kaufen möchten, dann achten Sie immer auf die Kundenrezensionen. Verwechseln Sie nicht das CBD Öl für medizinische Zwecke und zur Nahrungsergänzung mit einem Hanföl, das Primär in der Küche verwendet wird. Das hochwertige Speise-Hanföl enthält wertvolle Fettsäuren und wird gerne in der gehobenen Küche angewendet. 

Dies ist keinesfalls schädlich für Ihren Vierbeiner und bietet ebenso einen gesundheitlichen Mehrwert. CBD Öl wird durch ein anderes Produktionsverfahren gewonnen, wird es als Nahrungsergänzungsmittel angepriesen und unterscheidet sich somit in der Wirksamkeit und den Inhaltsstoffen. Kaufen Sie Ihr ll➤ CBD Öl für den Hund bei Nordic Oil, denn viele unserer Leser bestätigen die Wirksamkeit und sind von der Qualität begeistert.

Wenn Sie das beste CBD Öl für Ihren Hund ausfindig machen möchten, dann kaufen Sie ausschließlich Produkte, die einen zertifizierten und kontrollierten Shop zur Verfügung stellen. Die Produkte von Nordic Oil & Natucan unterliegen strengen Kontrollen und der Anbau erfolgt nach ökologischem Prinzip. Suchen Sie sich einen Hersteller Ihres Vertrauens und achten Sie auf Transparenz und Kundenfreundlichkeit. Die Konzentration des CBD Öls im Endprodukt sollte 10% CBD nicht überschreiten, wenn Sie es Ihrem Vierbeiner verabreichen möchten.

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass CBD Öl bei Angstzuständen, Depressionen, Unruhe, Unwohlsein und bei Epilepsie sehr schnell helfen kann. Nach ca. 20 Minuten können viele Tierbesitzer bereits erste Besserungen feststellen. Leidet Ihr Liebling an Hautkrankheiten oder an chronischen Schmerzen, müssen Sie etwas mehr Geduld aufbringen. Die Heilkraft der Natur entfaltet sich langsam aber effektiv und zielgerichtet. 

 

Die Genesungszeit dauert etwas länger, als bei einer Behandlung mit chemisch-pharmazeutischen Medikamenten, dafür ist das CBD Öl besonders schonend und sehr gut verträglich. Nach etwa 4-6 Wochen können Sie erste Erfolge feststellen. Beobachten Sie, wie Ihr Tier stetig mehr Lebensfreude, Wohlbefinden und Gelassenheit ausstrahlt.

  1. Anton C. Beynen – Creature Companion 2018: CBD treats for dogs
  2. Georg Thieme Verlag KG Stuttgart – Hands on – Manuelle und Physikalische Therapien in der Tiermedizi – 2019: Cannabidiol bei Hunden mit Osteoarthrose
  3. Dr. med. Franjo Grotenhermen, Markus Berger, Kathrin Gebhardt – Oktober 2005: Cannabidiol (CBD): Ein cannbishaltiges Compendium
  4. D.J.Harvey, E.Samara, R.Mechoulam – Pharmacology Biochemistry and Behavior: November 1991: Comparative metabolism of cannabidiol in dog, rat and man
  5. Emil Samara, Meir Bialer, David J. Harvey – December 1990 – Pharmacokinetics of urinary metabolites of cannabidiol in the dog

Weitere Anwendungsgebiete

1 Kommentar zu „Für Hunde“

  1. Avatar
    Marie Trautmann

    Mein Hund Brillo habe ich aus dem Tierheim und er ist sehr ängstlich auf Grund seiner tragischen Vergangenheit. Seitdem ich ihm CBD ÖL verabreiche wirkt er viel entspannter und zutraulicher. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Kommentar oder Erfahrungsbericht schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Inhaltsverzeichnis

Exklusiver CBD Newsletter

75% Fortschritt
75%
Ebook Vorschau

Kostenloses Ebook: Alles was Sie zu CBD wissen müssen, bevor Sie es Ihrem Hund verabreichen!

Datenschutzerklärung: Wir behandeln Ihre Daten mit Verantwortung und werden Ihnen keine Werbemails zukommen lassen.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Website zu gewährleisten.